Estateguru: Knapp 38% meiner Anlagesumme ist ausgefallen


Wie gewohnt ein Update zu meinen Erfahrungen bei Estateguru. Im März waren noch 30% der Anlagesumme ausgefallen, mittlerweile bin ich bei knapp 38%. Ich weiß nicht ganz, wie Estateguru das rechnet, ich rechne Summe der ausgefallenen Kreditsumme durch die momentan angelegte Kreditsumme.

Estateguru Portfolio Statistics

Allerdings ist auch meine Zahl mit etwas Vorsicht zu genießen, denn momentan investiere ich ja kein Geld in estateguru, d.h. die investierte Summe wird immer weniger, wohingegen die Anzahl der ausgefallenen Kredite immer mehr wird. Waren es im März noch 63 ausgefallene Kredite, so waren es zwischenzeitlich schon 83. Aber, und das ist die erste gute Nachricht seit langer Zeit, es wurden nun auch erste Projekte recovered, so dass ich momentan bei 79 Krediten in Einholung bin. Allerdings sind die ausgefallenen Kredite, die schon etwas länger da liegen, lange nicht mehr aktualisiert worden. Mein ältester Fall ist heute 542 Tage alt. Mehrmals wurde es angeblich zur Auktion angesetzt. Passiert ist ansonsten nix.

Estateguru Project recovered

Schaue ich nur auf die Anzahl der ausgefallen Kredite in Bezug auf die gerade aktiven Kredite, so komme ich auf 27,5% ausgefallene Kredite. Dass die ausgefallene Kreditsumme höher ist, liegt daran, dass dort Kredite sind, in die ich mehr investiert hatte. Das sieht man auch an der folgenden Tabelle, die ich aus den Daten von Estateguru generiert habe (cool, dass man sich da fast jeden Bericht als CSV-Datei herunterladen kann):

Wenn ich mir den gegenwärtigen Immobilienmarkt in Deutschland ansehe, dann mache ich mir etwas Sorgen, dass die in Deutschland investierten Summen schnell wieder eingeholt werden können. Allerdings ist die LTV (Loan to Value, Kredit versus Wert-Ratio) bei den meisten Projekten sehr niedrig, also selbst wenn es bei Versteigerungen nur die Hälfte gäbe, wäre ich noch im grünen Bereich. Aber wahrscheinlich gibt es in den nächsten Monaten genug Zwangsversteigerungen. Estateguru beschreiben den Prozess sehr genau, auch differenziert nach Land. Gerade in Deutschland kann mehr als ein Jahr vergehen, bis irgendwas passiert. Investoren auf der Estateguru-Plattform müssen sich also immer darauf einstellen, dass sie nicht kurzfristig an ihr Geld kommen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert