Regression: Was darf eine gebrauchte Spiegelreflexkamera kosten?

Da gerade die Canon 5d Mark IV herausgekommen ist, wird auch die 5d Mark III erschwinglich. 1.500€ für maximal 30.000 Auslösungen wurde mir geraten, aber wenn man sich die angebotenen Kameras bei eBay und den einschlägigen Foren ansieht, dann scheint der Preis viel höher zu sein. Doch was ist der faire Preis? Mit ausreichend Daten kann dieser durch Regression ermittelt werden. 

Gehen wir zunächst mal davon aus, dass eine Kamera umso günstiger wird, je mehr Auslösungen sie hat. 150.000 Auslösungen ist die erwartete Lebensdauer des Auslösers bei der 5d Mark III, ein neuer Auslöser inklusive Arbeit kostet ca 450€ (nicht verifiziert). Doch schauen wir uns erst mal an, wie die Daten aussehen. Ich habe von den verschiedenen Plattformen die Preise und Auslösungen von knapp 30 Angeboten herausgesucht, das berücksichtigt also nicht, wie gut die Kamera äußerlich ist oder welches Zubehör dabei ist. Diese Daten werden in R eingelesen und auf ihre Merkmale untersucht:

Wir haben einen Durchschnittspreis von 1.666€ und eine durchschnittliche Anzahl von Auslösungen von 85.891. Das ist weit entfernt von den 1.500€ bei 30.000 Auslösungen. Auch beim Median sieht es nicht viel besser aus. Nun starten wir die Regression und bilden ein Regressions-Modell mit der Funktion lm und schauen uns die Details an mit dem Befehl summary(MODELLNAME):

Hieraus können wir schon eine Funktion bilden:

Preis = -0,001749x+1816 wobei x die Anzahl der Auslösungen ist. Eine Kamera mit 30.000 Auslösungen sollte also 1.763,53€ kosten, eine Kamera mit 100.000 Auslösungen immer noch 1.614€. Schauen wir uns noch den Plot dazu an:

Wie man schön sehen kann haben wir einige Ausreißer dabei (übrigens nicht wegen tollen Zubehörs oder einer Wartung etc), die das Modell etwas “verbiegen”. Eine Kamera mit knapp 400.000 Auslösungen und einem Preis von immer noch 1.000€ hatte ich bereits rausgenommen.

Leider kann man die Anzahl der Auslösungen nicht automatisiert aus den Portalen auslesen, da sie immer vom Benutzer manuell eingegeben wird. Ansonsten könnte man für jedes Kameramodell ein schönes Tool daraus bauen 🙂

 

 

Filed under: Data ScienceTagged with: , , ,

No comment yet, add your voice below!


Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comment *

Name *
Email *
Website