Schlagwort: linux

mv: argument list too long – Millionen von Dateien verarbeiten

Aufgrund meiner Vergesslichkeit hatte ein cron job mehr als 3 Millionen Dateien in einem Verzeichnis angesammelt, die ich nun verarbeiten wollte. Damit mein Skript nicht tagelang daran arbeitet (mehr 60 GB an Daten!), sollten die Dateien in kleinere Häppchen verteilt werden. Leider kam mv nicht damit klar, es beschwerte sich mit “argument list too long”. Die Abhilfe schafft eine Kombination von Kommandozeilen-Befehlen:

find ordner1/ -name ‘2017-07*’ -exec mv {} ordner2 \;

Filed under: Data ScienceTagged with: , , , , ,

UMTS-Frust: Wann kommt das Mobile Web?

Entweder ist die Linux-Software für den Vodafone-Stick nicht stabil genug, oder das UMTS-Netz von Vodafone ist stark verbesserungswürdig in seiner Verfügbarkeit. Ich vermute es ist beides, denn für beides habe ich Anhaltspunkte. So war auf einer Zugfahrt von Hamburg nach Düsseldorf vor 2 Wochen von UMTS nur selten etwas zu sehen, ständig war die Verbindung verloren oder erst gar keine aufzubauen. Bei dieser Fahrt war ich mit dem MacBook Pro unterwegs, was in der Regel keine Probleme mit dem Treiber hat, seitdem ich die Software von Launch2Net nutze.Continue reading

Filed under: AllgemeinTagged with: , , , , , ,

Switcher: Von Linux zu Windows

Hätte ich nicht gedacht, dass ich das jemals schreiben würde, aber ich habe gerade Windows XP auf meinem eeePC installiert und bin positiv überrascht. Es läuft flüssig, wirkt manchmal sogar flüssiger als Linux.

Der Grund für den Wechsel: Ich habe es bis heute nicht geschafft, den UMTS-Stick von Vodafone unter Linux zum Laufen zu bekommen. Und als ich dann gesehen habe, dass RA Vetter den gleichen Stick hat und dieser auf dem eeePC läuft, da habe ich es nicht mehr ausgehalten. Die Installation hat mehrere Stunden gedauert, danach ging die Cam nicht, die erst im BIOS wieder aktiviert werden musste. Und der UMTS-Stick läuft. Endlich. Und nun gehe ich schlafen.

Filed under: AllgemeinTagged with: , , ,

sendmail 8.13.3 und SMTP AUTH

(Warnung: Ich bin nicht der große Linux-Sysadmin, darum die folgenden Zeilen bitte mit Vorsicht genießen!)

Es hat mich immer gewurmt, dass die sendmail-Konfiguration meines Rootservers (SuSE Linux 9.3) keine Mails nach außen versenden wollte, sondern stattdessen alle Mails stets nur in /var/mail/(benutzername) landeten. Die folgenden Änderungen funktionieren bei mir, und eventuell ist das ein schrecklicher Hack, der zu üblen Nebenwirkungen führen kann, darum alles ohne Gewähr.Continue reading

Filed under: AllgemeinTagged with: , ,