Kostenloses und automatisiertes SEO-Monitoring mit R und AWS

SEO-Monitoring mit R und AWSLangsam hält R Einzug in die Welt der Suchmaschinenoptimierung, und auch wenn R am Anfang etwas verwirrend sein mag (funktionale Programmierung anstatt prozedural), so kann man mit wenigen Zeilen Code coole Sachen bauen. Als Beispiel soll hier ein kostenloses SEO-Monitoring dienen, das natürlich kein bisschen mit Sistrix und Co mithalten kann, aber wenn man nur seine eigenen Rankings verfolgen will, dann ist dies eine tolle und vor allem kostenlose Lösung.Continue reading

Filed under: Data ScienceTagged with: , ,

mv: argument list too long – Millionen von Dateien verarbeiten

Aufgrund meiner Vergesslichkeit hatte ein cron job mehr als 3 Millionen Dateien in einem Verzeichnis angesammelt, die ich nun verarbeiten wollte. Damit mein Skript nicht tagelang daran arbeitet (mehr 60 GB an Daten!), sollten die Dateien in kleinere Häppchen verteilt werden. Leider kam mv nicht damit klar, es beschwerte sich mit “argument list too long”. Die Abhilfe schafft eine Kombination von Kommandozeilen-Befehlen:

find ordner1/ -name ‘2017-07*’ -exec mv {} ordner2 \;

Filed under: Data ScienceTagged with: , , , , ,

Vergleich zwischen Quirion und Scalable Capital – Die Fintech-Robo Advisors

Nachdem ich von der Performance von Scalable Capital nach einem Jahr nicht komplett überzeugt war, habe ich zwei Schritte unternommen:

  1. Ein zweites Portfolio bei Scalable Capital angelegt; dazu musste zunächst einmal Geld ausgezahlt werden auf mein Referenzkonto, das dann wieder für das zweite Portfolio abgebucht wird. Hier habe ich Dank einer sehr freundlichen Beratung auch meine Risikoeinstufung verändern können, so dass mehr als 10% Value at Risk möglich waren. Das zweite Portfolio arbeitet nun mit 20% VaR, momentan sind hier 67% in Aktion investiert.
  2. Etwas Geld abgezogen und bei Quirion investiert. Auch ein Robo Advisor, hier von der Quirin-Bank. Die Risiko-Einschätzung der Quirion erlaubte mir das mittlere Paket zu wählen, 50% Anleihen, 50% Aktien.

Continue reading

Filed under: FinTechTagged with: ,

Wird mein Content gelesen? Scroll-Tiefe pro Artikel als Conversion

Nicht jeder Inhalt wird nur deswegen produziert, damit die Werbung drumherum angeklickt wird 🙂 Manchen Autor interessiert sogar, ob die Nutzer das produzierte Werk auch lesen. Eine geeignete Metrik oder sogar ein geeigneter KPI ist die Scroll-Tiefe, also wie weit ein Nutzer herunter gescrollt hat. Time on Site oder Time on Page sind keine gute Metrik, da oftmals nur eine Seite angeschaut wird und Google Analytics dann gar nicht messen kann, wie viel Zeit der Nutzer auf der Seite war. Auch die Bounce Rate ist aus dem gleichen Grund keine gute Metrik, und selbst die Adjusted Bounce Rate sagt ja nur, dass die Nutzer nicht gleich wieder verschwunden sind. Natürlich kann ein Nutzer auch ganz schnell runterscrollen um zu schauen, wie lang ein Inhalt ist, aber das klammern wir jetzt mal aus. Continue reading

Filed under: Data ScienceTagged with: , ,

Synology Upload-Geschwindigkeit einschränken

Die Synology NAS hat ein besonders tolles Feature, nämlich das verschlüsselte Backup in der Cloud mittels Hyper Backup. Nachdem ich den unverschlüsselten Cloud-Diensten abgeschworen hatte (u.a. Dropbox), war die Kombination vom verschlüsselten Backup und der Cloud-Flatrate von Amazon Prime so attraktiv. Leider hat das Backup leider die gesamte Bandbreite des Upload-Volumens gefressen, 12 MBit. Das beschleunigt zwar das Backup, aber verlangsamt auch das Internet im Heimnetz. Continue reading

Filed under: GadgetsTagged with: , ,

Google Wifi im Netzwerk mit SONOS, FritzBox & Synology NAS

Zwar ist unsere Wohnung zumindest gefühlt nicht soooo groß, aber der FritzBox 6490 Kabel-Router allein war zu schwach auf der Brust für die ganze Wohnung; kein Wunder, steht er auch in der äußersten Ecke der Wohnung und nicht zentral. Zunächst ergänzte ein AVM Fritzbox Repeater 310 das WLAN, mangels 5 GHz wurde dieser durch das Modell 1750 ersetzt. Das funktionierte ganz ok, aber so richtig reibungslos eben auch nicht. Nicht selten ertappte man den Repeater mit blinkenden LEDs, bis ins Bad reichte der WLAN-Empfang oft nicht, und dann gabs immer wieder Aussetzer, die ich mir einfach nicht erklären konnte. Nach den überwiegend positiven Berichten sollte ein Google Wifi die Probleme lösen. Continue reading

Filed under: GadgetsTagged with: , , ,

Erfahrungen aus 2 Jahren als AirBnB-Vermieter

Zwei Jahre lang haben wir unsere Wohnung mit Gästen aus einer Vielzahl von Ländern geteilt, und nach über 100 Gästen ziehen wir uns jetzt aus der AirBnB-Vermietung zurück. Wir hatten keine 500 Gäste wie Liz, waren aber fast durchgehend “Superhost”, wie die AirBnB-Vermieter mit den besten Bewertungen bezeichnet werden. Unsere Erfahrungen sind nicht nur interessant für angehende AirBnB-Vermieter, sondern auch für Reisende, die ihren Vermietern möglichst wenig auf den Keks gehen wollen.Continue reading

Filed under: ReisenTagged with: ,

Woher kommen die Similar Web-Daten?

[Dies ist die Neuauflage eines älteren Artikels]

Wie bei Google Trends bin ich immer wieder überrascht, wie schnell Rückschlüsse aus Daten gezogen werden, ohne dass einmal überlegt wird, woher die Daten eigentlich kommen und wie plausibel sie sind. Vor allem bei Similar Web ist das erstaunlich, denn Google hat ja die Suchdaten und kann Trends daraus ablesen, aber woher kann eigentlich Similar Web Daten darüber haben, wie viele Besucher eine Webseite oder eine App hat? Wie zuverlässig sind diese Daten? Ist die Zuverlässigkeit ausreichend, um daraus wichtige Business-Entscheidungen zu treffen?Continue reading

Filed under: Data ScienceTagged with: , , , , ,

Vorwerk Thermomix, Cook-Key, Cookidoo: Gute und Schlechte Erfahrungen

Zuletzt aktualisiert am 10. Dezember 2017. Entweder man hasst ihn, oder man liebt ihn. Dazwischen scheint es kaum etwas zu geben im Netz. Die einen sagen, dass man für viel Geld etwas kauft, was man auch mit einem Herd und guten Töpfen hinbekäme, die anderen sagen, dass er eine Riesenerleichterung in ihrem Leben sei und sie ihn nicht mehr missen wollen. Die Rede ist vom Vorwerk Thermomix mit all seinem Zubehör. Auch nach zwei Monaten mit dem TM5 befinde ich mich irgendwo zwischen Ärger darüber, wie unseriös das Geschäftsgebahren der Vorwerk-Beteiligten an manchen Stellen ist und welche schlechten Erfahrungen mit dem Thermomix zu machen sind, und dem Eingeständnis, dass selber kochen auch befriedigend und vor allem günstiger als Lieferservice etc ist.

Continue reading

Filed under: GadgetsTagged with: , , , , , , , ,

LifeBEAM Vi: Erfahrungen nach Updates

Startbildschirm LifeBEAM Vi
Startbildschirm

Diese Woche gab es sowohl ein OTA-Update für den LifeBEAM Vi (02.00.00.00) als auch eine neue App-Version (1.1.0 (14)). Mit dem Update der App war dann auch der Bug behoben, der meine Erfahrungen mit dem Effort Guide, der KI, verhinderten. Gleich nach dem Update bin ich abends Laufen gegangen und wurde zunächst mit einer herben Enttäuschung belohnt. Der/die/das Vi sagte mir während des Laufs, dass sie mir bald mehr erzählen könne, wenn sie mich besser kennen würde.

Also immer noch keine Künstliche Intelligenz. Nach mehr als 7 Stunden Laufen sollte das der Fall sein, zumal mir der Support versprochen hatte, dass die bisherigen Daten trotz Bugs einbezogen werden. Nach dem Lauf aber sagte die freundliche Stimme, dass sie nun genug über mich wisse. Also am nächsten Morgen rein aus Neugier wieder in die Laufschuhe (keine ausreichende Erholungsphase, ich weiß), und nun erzählte mir Vi, wann ich in meine Fettverbrennungszone komme und sie wieder verlasse. Wobei sie das nicht deutlich sagt, nur, dass ich “haste”.Continue reading

Filed under: GadgetsTagged with: , , , , , , ,