data > opinion

Tom Alby

Mensch gegen Maschine: Anlageberater gegen Scalable Capital im 3-Jahres-Vergleich

2019-08-26


Sie sind hier: start / mensch gegen maschine anlageberater gegen scalable capital /

Mein mittlerweile 5. Artikel über scalablecapital, insgesamt bin ich nun etwas über 3 Jahre bei Scalable und vergleiche immer wieder mit den Ergebnissen meines Finanzberaters. Nachdem er die letzten Jahre immer gewonnen hatte, verändert sich nun etwas im Feld. Zunächst einmal zu den Daten, hier die zeitgewichtete Rendite:

Portfolio 2017 2018 2019
SC 10% VaR 4,4% 3,92% 11.67%
SC 20% VaR - 3,7% 6,02%
Finanzberater 7,81% 10,36% 9,66%

Mein Finanzberater hatte eine Umschichtung vorgenommen, Scalable Capital macht dies öfter. Leider kann ich davon keinen schönen Screenshot zeigen, weil die SC-App dies immer noch verbietet. Schade eigentlich.

Steile Entwicklung in meinem 10% VaR-Portfolio

Steile Entwicklung in meinem 10% VaR-Portfolio

Der Vergleich zwischen SC und dem Anlageberater hinkt allerdings ein klein wenig, da ich jeden Monat bei SC etwas Geld einzahle, bei meinem Berater bis Ende 2019 aber nicht So kann ich also, wenn der Markt zwischendurch etwas günstiger war, eventuell auch günstiger eingekauft haben, was meine Rendite bei SC etwas verbessert. Aber, sehr großen Einfluss sollte dies nicht haben.

Volatilität meines 20% VaR-Portfolios

Volatilität meines 20% VaR-Portfolios

Insgesamt bin ich mit der Entwicklung von Scalable Capital sehr zufrieden, auch mit der Entscheidung, zwei Portfolien anzulegen mit unterschiedlichem VaR. Aber ich werde auch weiterhin noch meinen Finanzberater die Summe anvertrauen, denn schließlich sind 3 Jahre keine lange Zeit für ein Investment.

Über diesen Link können Sie sich anmelden, angeblich gibt es dann eine Prämie für Sie und für mich 🙂

Kommentare (seit Februar 2020 ist die Kommentarfunktion von meinem Blog entfernt):

Markus

  1. September 2019 at 10:43 Bin erst seit kurzem bei Scalable Kunde. Umso interessanter finde ich deine langfristigen Beobachtungen. Meines Erachtens spielt dein regelmäßiges Einzahlen keine Rolle für die Rendite. Zumindest wenn du den %-Wert abliest der über „Zeitgewichtet“ steht. Vereinfacht gesagt, zeigt dieser, was aus dem ersten angelegten Euro geworden ist. Unabhängig von Ein- oder Auszahlungen. (für die Gesamtrendite sind die Zeitpunkte von Ein-und Auszahlungen natürlich relevant)
Tags: