data > opinion

Tom Alby

Amazon Kindle: Erste Eindrücke

2009-10-23


Sie sind hier: start / amazon kindle erste eindruecke /

Während nach und nach die alten Artikel in diesem Blog wieder auftauchen nach dem Totalabsturz, ein paar Worte über meinen gestern eingetroffenen Amazon Kindle. Ich hatte lange überlegt, ob ich mir tatsächlich einen Ebook-Reader zulegen sollte, denn eigentlich empfand ich, abgesehen von der technischen Spielerei, wenig Begeisterung für das elektronische Buch. Vor 10 Jahren hatte ich eine Arbeit über digitalisierte Klassiker geschrieben, damals noch über Literatur auf CD-ROM, die damals das Ende des Buches einleiten sollte (was wir schon damals nicht geglaubt hatten).

Gute Bücher muss man besitzen, so habe ich gedacht, und so denke ich noch immer, denn ein gutes Buch wird Teil der eigenen Geschichte, jeder Kaffeefleck in dem Buch ist ein mentale Postkarte des Cafés im Urlaub, in dem man das Buch auf dem Tisch liegen hatte. Und dann noch dieses dämliche DRM: Die Bücher sind verloren, sobald ich mich für ein anderes Gerät entscheide, und hatte nicht Amazon sich blamiert, nachdem es automatisch über das Amazon Whispernet gekaufte Exemplare des Klassikers 1984 löschte? Wieso hatte ich es mir dann doch anders überlegt?

Ich kann nicht abstreiten, dass die technische Spielerei eine Rolle gespielt hat. Aber sie hat nicht die Hauptrolle gespielt. Denn natürlich bietet der/die/das Kindle einige Vorteile:

Der noch eingepackte Amazon Kindle

Was sind die Nachteile?

Können die Vorteile die Nachteile kompensieren? Nein. Niemals. Aber darum geht es auch nicht. Man kann auch nicht die Nachteile eines Cabrios mit den Vorteilen eines Geländewagens kompensieren, denn es sind zwei verschiedene Autos für komplett verschiedene Bedürfnisse. Der/die/das Kindle ist kein Ersatz für das Buch. Aber das sagt jemand, der mit richtigen Büchern groß geworden ist. Für die (über)nächste Generation sind Bücher aus Papier vielleicht genau so obsolet wie Vinyl-Schallplatten.

Aber wie ist er nun, der Amazon Kindle? Ganz ok:

Welche Bücher habe ich bisher gekauft? Fachliteratur, zum Teil sogar Bücher, die ich bereits besitze. Ich kann mir nicht vorstellen, einen Roman darauf zu lesen. Vielleicht lade ich mir ein paar Klassiker vom Gutenberg-Projekt drauf, macht sich sicherlich gut, jederzeit nachsehen zu können, wie die Gretchenfrage genau lautete. Aber momentan ist der Kindle für mich ein Arbeitsgerät, mit dem ich unterwegs die Bücher komfortabel lesen kann, die ich lesen muss. To be continued…

Tags: